Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

Carrie prof

Rasse:  Beagle (Hündin)
Geburtsdatum: Mai 2012

Maße: SH 36 cm / H 45 cm / L 60 cm
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechipt: ja
Farbe: braun/weiß/schwarz
Gut zu Kindern: unbekannt
Gut zu Katzen: unbekannt
Gut zu Hunden: ja
Carrie war seit 18.05.2017 im Kellia Tierheim auf Zypern und hat seit 31.07.2017 ihre Familie in Deutschland gefunden.

 

Der ehemalige Besitzer von Carrie und vier weiteren Beagle wendete sich an das Tierheim mit der Bitte, ob sie seine Hunde nehmen könnten, denn er hätte keine Zeit mehr für sie.

Natürlich stellt man sich sofort die Frage warum man sich fünf Hunde anschafft und sie dann wieder entsorgt, wenn man keine Zeit mehr für sie hat. So etwas sollte man sich vorher überlegen.
Trotzdem sind wir froh, dass er angerufen und sie nicht einfach irgendwo ausgesetzt hat, wie es die meisten hier auf Zypern machen, wenn sie keine Lust mehr auf ihre Hunde haben.

Er sprach von seinen Babys und davon wie lieb er sie hat und wie schwer es ihm fällt sie abzugeben.
Wir erwarteten eine kleine fröhliche Beagle-Mannschaft und sie taten uns sehr leid, dass sie ihre Familie verlassen müssen. Denn für Hunde, die aus einer Familie kommen, ist es in der Regel ein Schock im Tierheim zu landen.

Als Carrie mit Joquin, Lucky, Uma und Gael einzogen, trauten wir unseren Augen nicht. Es kam nicht wie erwartet eine lustige Beagle Truppe ins Tierheim marschiert, sondern drei der Beagelchen waren sehr verstört und ängstlich und zwei nicht so scheu, aber eher ruhig und zurückhaltend.

Wir haben keine Ahnung wie sie gehalten wurden und was sie erlebt haben, aber es ist nicht normal, dass Beagle so verstört und ängstlich sind.
Nun sind wir froh, dass seine "Babys" bei uns sind und wir versuchen können ihnen so viel Angst wie möglich vor uns Menschen zu nehmen. Was natürlich in einer Familie besser als im Tierheim gelingen würde, aber schlechter als da wo sie vorher waren, wird es für sie im Tierheim nicht sein.

Carrie ist die ängstlichste der fünf Beagle. Sie zittert am ganzen Leib und bricht fast in Panik aus, wenn man versucht sie zu streicheln. Es tut einem fast weh, dass mit anzuschauen und wir hoffen sehr ihr helfen zu können.

Carrie hofft sehr, ihre Familie zu finden, die ihr hilft ihre Ängste zu überwinden bzw. so gut wie möglich abzulegen. Ob sie jemals ganz angstfrei wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht sagen, ist aber leider unwahrscheinlich.

Haben Sie sich in Carrie verliebt und möchten ihr zurück ins Leben helfen, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Carrie würde gerne kastriert, geimpft, gechipt mit ihrem EU-Ausweis und Traces Papieren zu Ihnen reisen.

Hier gelangen Sie zum Anfrageformular und zu unseren Ansprechpartnern für Interessenten.

  • 2017-05-28_11.42.49
  • 2017-05-28_11.42.53
  • 2017-05-28_11.44.55
  • 2017-05-28_11.44.57
  • 2017-05-28_11.45.22

   
© Zypernpfoten in Not e.V.