Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! Familie gesucht !

Manny prof n

Manny sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

alte neu erfolgreich

Der Titel unserer diesjährigen Sommerspendenaktion lautete "Neue Türen für das Julia-Shelter"

Viele der alten Türen im Julia-Shelter waren kaputt oder ließen sich nur noch sehr schwer öffnen, sodass für die Hunde und Helfer dort die Verletzungsgefahr immer höher wurde. Die Türen, die leider alle Maßanfertigungen sein müssen, mussten daher alle ausgetauscht werden.

Um diese kostenintensive Reparatur stemmen zu können haben sich unsere Helfer vor Ort, Chami und Sunji, bereit erklärt die Türen selbst anzufertigen um einen Teil der Kosten zu sparen.
Trotzdem beliefen sich die Kosten je Tür noch auf 120€!

Die Sommerspendenaktion hat es aber möglich gemacht, bzw. um es genauer zu sagen: Die fantastische Spendenbereitschaft unserer Unterstützer hat es möglich gemacht. Alle Türen haben (einen) Sponsoren gefunden und konnten ausgetauscht werden.

Unserem Notfellchen Sotiris geht es, nach der Op über die wir bereits bereichtet haben,  wieder richtig gut. Dass er auf einem Ohr nicht mehr hören kann, stört ihn gar nicht.
Nun ist er wieder so fit, dass wir ihn in Kürze kastrieren lassen können. Dieses haben wir bisher nicht tun können, da wir ihm in so kurzen Abständen keine zwei Operationen zumuten wollten.
 
Herzlichen Dank, dass Sie uns durch ihre Spenden für unseren Notfellchentopf die schnelle Hilfe für Sotiris ermöglicht haben.
 
Tausend Dank & liebe Grüße
Euer/Ihr Julia Team

DSC04028Dieses Jahr gab es verhältnismäßig viele Welpen, die ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben wurden, da sie nicht gewollt waren. Für viele unserer kleinen Schützlinge konnten wir bereits Familien finden. Doch einige Welpen werden anscheinend immer übersehen.

So wie unsere D - Welpen Dina, Dora2 und Dunja.

Ursprünglich waren sie zu viert. Ihre Schwester Danja (jetzt Kessy) hat IMG 20161006 WA0008
bereits ihre Familie gefunden und lebt mit einer weiteren Hündin aus Zypern nun im Norden von Deutschland. Ihre Familie ist sehr glücklich mit ihr.

Sie liebt die Spaziergänge, die Besuche in der Hundeschule und hat keinerlei Probleme mit dem kleinen Sohn der Familie. Ihre Familie beschreibt sie als absoluter Schatz, der sich sehr schnell in den Tagesablauf eingefunden hat.

Svenja 3Wir bekamen einen Notruf aus einer Tötungsstation, dass sich dort eine Hündin befindet, die ein paar Tage zuvor im Dorf eingesammelt wurde und nun liegt da plötzlich ein Welpe mit im Zwinger.
Svenja zeigte aber keine Anzeichen, bei ihrem Auffinden, dass sie schwanger war.
 
Sofort fuhren wir hin und fanden eine total ängstliche Hündin vor, die auf einem frisch geborenen Welpen lag und ein zweiter Welpe wurde auch noch gefunden. Dieser lag hinten in der Ecke vom Tierheim.
 
Sofort wurden alle eingesammelt und zum Tierarzt gefahren.

header nina reise

Es war wieder einmal soweit - die Semesterferien standen an. Für mich hieß das, dass ich das dritte Mal nach Zypern fliegen würde, um dort zu helfen. Salo, die mich sonst immer begleitet hatte, konnte diesmal leider nicht, aber so entschloss sich Nora mit zu kommen, um sich selbst einmal einen Eindruck machen zu können.

Mit Koffern voller Spenden und hoch motiviert ging es dann also Ende August nach Zypern.
Wir haben uns vorab einige Dinge vorgenommen, die wir vor Ort gerne umsetzen wollten. Dazu gehörte auf der einen Seite, so viele Patenhunde wie möglich zu fotografieren und kleine Berichte für die Paten zu schreiben, um auch diese auch dem aktuellen Stand zu halten. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal dafür bedanken, wie viele positive Rückmeldungen das Team-Patenhunde erhalten hat, das hat uns wirklich sehr gefreut. Unser anderes Großprojekt bestand darin, alle Hunde zu bürsten und ihnen die Ohren zu reinigen - und ja bei knapp 100 Hunden, kann man das schon als Großprojekt bezeichnen ;)

helen headerNachdem gestern Milli über Helen schon kurz berichtet hat, hier auch ein kurzes Update von unserer Seite:

Die kleine Helen hat sich inzwischen zu einem absoluten Sonnenschein entwickelt. Sobald man in den Zwinger kommt hört sie gar nicht mehr auf mit ihrer Rute zu wedeln. Sie lässt sich inzwischen recht gerne streicheln und bürsten und selbst das Ohrenreinigen nimmt sie geduldig hin und freut sich dabei sogar über die Aufmerksamkeit. Sie ist uns Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen, zeigt viel Respekt und springt immer weniger an uns hoch. Sie ist einfach ein kleiner Wirbelwind, der noch nicht viel erlebt hat aber sehr viel Energie hat die sie gerne in einer eigenen Familie mit viel Action ausleben würde. Und vielleicht ist ein Teil dessen, was sich oft als Ängstlichkeit äussert auch Unterwürfigkeit die sie an den Tag legt um noch mehr zu gefallen und noch schneller eine eigene Familie zu finden?

Bitte helfen Sie Helen dabei und erfüllen Sie ihr diesen Wunsch und melden Sie sich bei uns!

stevie 27 09 16Stevie erholt sich langsam und wir haben gute Nachrichten: Stevie wird heute in eine Pflegestelle wechseln können, diese PS hat sogar Erfahrung mit blinden Hunden.
Auch haben wir bereits vier Familien in England gefunden, die Stevie gerne ein Zuhause schenken möchten.
Wir organinisieren grade die Vorkontrollen in England und hoffen sehr, dass er bald sein Zuhause gefunden hat, auch wenn es noch etwas dauern wird bis er fit genug ist um seine Reise nach England antreten zu können, so scheint sich das Blatt für Stevie bereits zum Guten gewendet zu haben.

Wir drücken weiterhin die Daumen für Ihn und hoffen, dass alles klappen wird!

 

 

 

20160905 123158Während unseres 2 wöchigen Aufenthalts auf Zypern haben wir die meiste Zeit im Julia Tierheim ausgeholfen, doch am ersten Montag hatte ich die Aufgabe Ramsey für seinen Flug in die neue (nord)deutsche Heimat aus dem Kellia - Tierheim abzuholen und hatte dabei Gelegenheit mit Christine zu reden.

Wie die meisten Helfer, ist auch Christine, gegen Ende August hin sehr erschöpft – sie haben extrem heiße Monate hinter sich, in denen sehr viele Hunde und vor allem auch Welpen ausgesetzt wurden. Nachdem sie erzählt, wie schwierig es durch den entlegenen Standort ist, dort freiwillige Helfer zu finden und dass sie seit über 2 Jahren keinen freien Tag hatte, wollten wir ihr gerne Arbeit abnehmen und ihr unter die Arme greifen. Darum haben Nina und ich am kommenden Montag beschlossen sie noch einmal zu besuchen, um sie zumindest einen Tag lang etwas zu entlasten.

DSC03793Unsere E - Welpen sind gewachsen und bereit für ihre eigenen Familien. Sie möchten gerne mit ihnen die Welt entdecken und ganz viel Spaß haben.

Jeder ist auf seine Art individuell und etwas ganz besonderes.

Enya hat ihre Familie gefunden und wird schon bald von dieser in Deutschland in Empfang genommen werden.

Wir haben aktuelle Fotos der kleinen Racker erhalten, die wir ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten. 

Stevie 11Plötzlich erblickten die Mitarbeiter unserer Tierklinik am Montag vormittag ein braunes zusammen gekauertes Häufchen Elend vor dem Tor der Klinik.
Sie liefen sofort vors Tor und erkannten, dass es ein brauner total geschwächter German Pointer war.
 
Wir wissen nicht, ob er sich mit letzter Kraft dort hingeschleppt hatte, oder jemand ihn einfach aus dem Auto warf.
 
Stevie wurde sofort an den Tropf gelegt, denn er war fast komplett ausgetrocknet.
 
Nachdem er sich etwas erholt hatte, konnte der Tierarzt ihn untersuchen und stellte fest, dass er kaum bis gar nicht hören kann.
Auch scheint er momentan nur Schatten sehen zu können.
Stevie ist Leishmaniose positiv, aber seine allgemeinen Blutergebnisse sind ok und zeigen keine Schädigungen der inneren Organe auf.

   

Notfellchen Topf

Aktuell befinden sich
1.827,84 Euro
im Notfellchen Topf
nutricanis logo getreidefrei
Sie bestellen Futter -
Wir erhalten eine Spende!

    FacebookLogo

Charity Armbandkette
Zypernpfote
 
Machen Sie sich oder
anderen eine Freude und
helfen Sie gleichzeitig!
 
turkis1
© Zypernpfoten in Not e.V.