Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! Familie gesucht !

Manny prof n

Manny sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Bolle RBBEs fällt schwer die richtigen Worte zu finden, überhaupt ein paar Zeilen "auf´s Papier zu bringen". Zu sehr sind wir vom gestrigen schrecklichen Ereignis geschockt.

Vor ein paar Wochen dachten wir noch: Wunder geschehen. Denn es war ein Wunder, dass die vier Welpen von unserer Mama Fibi sich so prächtig entwickelt hatten. Kurz nach ihrer Geburt sollten sie doch in einer Tötungsstation landen. Erst ein paar Tage alt waren sie Wind und Wetter ausgesetzt, sie hatten nur ihre Mama zum Schutz. Eine Pflegestelle fand sich leider nicht und so mussten die gerade erst ein paar Tage alten Welpen mit ihrer Mama in ein Tierheim ziehen. Wir taten alles, damit die kleinen Würmchen nicht erfrieren, hatten aber ehrlich gesagt Bedenken, dass alle Vier überleben würden.

Bolle war einer der vier Kämpfer. Bolle sah aus wie eine Mischung aus Mops und Bulldogge mit einer hübschen braunen Fellzeichnung. Schnell haben sich liebe Menschen in ihn verliebt und wollten ihm ein schönes Leben in Deutschland schenken. In ein paar Tagen sollte sein neues Hundeleben beginnen. Bolle war ausreisefertig, die Papiere waren bereit gelegt, der Flug war gebucht...

... Doch es sollte alles anders kommen. 

Bolle und seine Brüder durften vor ihrer Ausreise in eine Pflegestelle ziehen. Gestern Morgen erhielten wir von seiner Pflegemama einen Anruf der alles veränderte. Seine Pflegemama weinte am Telefon so bitterlich, dass wir erst gar nicht verstanden was passiert war.

Die Tochter der Pflegestelle kam nach Hause und die Mama wollte die Tür für sie öffnen. Bolle nutze diese Chance, zu groß war die Neugierde. Doch seine Neugierde bezahlte er mit seinem Leben. Bolle war blitzschnell an der Tochter vorbei geschossen und lief durchs Gartentor genau auf die Straße, wo gerade in demselben Moment ein Auto kam. Einziger Trost der uns bleibt: Bolle musste nicht leiden und er durfte wenigstens für eine Zeit lang erleben was es heißt bei einer Familie zu leben und umsorgt und geliebt zu werden.

Wir alle stehen unter Schock, viele Tränen sind seit gestern geflossen, Worte fehlen... 

Kleiner Bolle, es tut uns schrecklich leid. 

 

Dasha RBBHeute mussten wir schweren Herzens unsere Dasha gehen lassen, ihre Zeit war gekommen.

Dasha war eine der vielen Pointer, die nie eine wirkliche Chance auf eine Familie hatte.

Dasha war eine liebe und ruhige Pointerdame, die leider nie ganz ihre Scheu vor uns Menschen ablegen konnte. Zuviel Schlimmes war ihr durch uns Menschen widerfahren, bevor sie zu uns kam.

In ihrer Gruppe, mit ihren Freunden, fühlte sie sich wohl, so wohl wie man sich in einem Tierheim fühlen kann. Wir haben unser Bestes getan um ihr Leben so lebenswert wie möglich zu gestallten, nur das Leben in einer Familie konnten wir ihr nie ersetzen.

Goodbye altes Mädchen - see you in a better life

 

RoccoRBBHeute Nacht ist unser Rocco gestorben. Er ist gestern Abend eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.

Seit September durfte Rocco aufgrund seiner Erblindung in einer Pflegestelle leben, schnell hat er sich dort
eingefügt und wie zu Hause gefühlt. Er hat gut gefressen, gespielt und er hat sich wohl gefühlt. Die Pflegestelle hat ihn bei ihrem Tierarzt komplett durchchecken lassen, mehrere Bluttests wurden gemacht, aber den Grund für seine Erblindung konnte nicht ermittelt werden.

Vor zwei Wochen bekam er Fieber, fühlte sich schlapp, aber die Behandlung vom Tierarzt schlug an und nach
zwei Tagen schien es, als ob er sich wieder voll erholt hatte. Er fraß und benahm sich wieder ganz normal.

Heute Nacht ist er friendlich von uns gegangen. Irgendetwas hat sich in seinem Körper abgespielt, was mit den uns hier zur Verfügung stehenden Mitteln nicht ergründet werden konnte.

Wir sind der Pflegestelle unendlich dankbar, dass sie Rocco noch vier Monate geschenkt hat, die er nicht im Tierheim verbringen musste und in denen er geliebt und umsorgt wurde. Und wir wissen, dass auch Rocco ihr für diese Zeit sehr dankbar ist.

Goodbye Rocco - see you in a better life

 

Baer-UnvergessenLeider müssen wir heute mitteilen, dass unser Bär über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Bär ist einer Beißattacke zum Opfer gefallen und daran gestorben. Leider durfte er nie das Leben in einer Familie kennenlernen.

Bär, zu gerne hätten wir Dir ein Leben in einer Familie geschenkt, es sollte leider nicht dazu kommen.

Goodbye Bär - see you in a better life

 

Leo-RBBHeute mussten wir uns von unserem Leo verabschieden.

Leo hatte immer ein Lächeln auf den Lippen, er war einer der Hunde die wirklich lachen konnten und hat uns damit oft zum Lachen gebracht.

Leo war ein Kämpfer und hat in den letzten zwei Jahren zweimal den Kampf gegen Schlangenbisse gewonnen, nun hat er leider den Kampf gegen das Alter verloren.
Wir mussten in den letzten Wochen beobachten, dass er immer kraftloser wurde und nun morgens gar nicht mehr aufstehen mochte. Auch seine Blicke zeigten uns deutlich, es war schön bei euch, aber jetzt möchte ich gehen.

Leo ist einer der Hunde die nie eine Chance im Leben hatten. Wir wissen nicht wo er herkam, aber bestimmt nicht von Menschen die ihn liebten. Wir haben ihm alle die Liebe gegeben die uns möglich war und wir sind uns sicher er hat sich bei uns wohl gefühlt, denn da wo er herkam ging es ihm schlecht, bei uns wurde er geliebt und war in Sicherheit.

Lieber Leo, wir werden Dich und Dein Lachen sehr vermissen.

 

Machs gut alter Freund, goodbye & see you in a better life

 

   
© Zypernpfoten in Not e.V.