Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

Zypern 046

Mein Name ist Claudia Fabel und ich wohne mit meinem Mann in Seevetal. Neben unserer fünfzehnjährigen Zwergschnauzer Hündin, wohnen ein kleiner mallorquinischer Mischling und meine Podenca, ursprünglich aus einer Tötung in der Nähe von Barcelona, bei uns.

Eigentlich bin ich mehr oder weniger zufällig bei den Zypernpfoten in Not gelandet und seit Oktober 2016 als Pflegestelle tätig.

Nach einer Woche auf Zypern im Oktober 2016, die meine Freundin Astrid und ich täglich von morgens bis abends im Julia Shelter verbracht haben, war klar, dass ich nicht ohne Pflegehund abreisen kann. So kam meine erste zypriotische Pflegehündin Faye zu mir.

Es ist einfach schön die Hunde ein Stück auf ihrem Weg ins eigene Zuhause zu begleiten, auch wenn der Abschied leider doch immer sehr schwer fällt. Da ich viele Hunde auf Zypern kennengelernt habe, ist trotzdem an Aufhören nicht zu denken und der Gedanke an den nächsten Pflegehund ist bei einer anstehenden Vermittlung sehr hilfreich. Und seit Anfang des Jahres 2017 bin ich im Team mit Astrid Totschnig für die Pflegestellenkoordination tätig.

20170519 191809 COLLAGE

Mein Name ist Astrid Totschnig und ich bin seit Oktober 2015 Pflegestelle bei Zypernpfoten in Not e.V.. Aktuell habe ich meinen 14. Pflegehund und es ist jedesmal ein besonderes und sehr emotionales Erlebnis, diese Hunde ein Stück ihres Weges in ein neues, besseres Leben begleiten zu dürfen.

Mein besonderer Dank gilt meinen 3 Söhnen und meinen Hunden Arthur und Juli, die jede Zypernpfote auf ihre eigene Art und Weise mitgetragen haben.

Bisher war ich zweimal zu Besuch im Julia Shelter auf Zypern, um die Hunde vor Ort kennenzulernen. Der Blick hinter die Kulissen hat meine Sichtweise auf die Dinge nochmals verändert. Für mich hieß es dann nicht mehr, ich krieg einen Pflegehund sondern ich krieg MEINEN Pflegehund. Der gemeinsame Weg wurde um ein Stück verlängert....

Seit Anfang des Jahres bin ich im Team mit Claudia für die Pflegestellenkoordination tätig.

PS UlrikeThiesHallo,

ich bin Ulrike.

Vor 7 Jahren zog bei mir und meiner Isa die kleine Lotte aus dem Tierschutz ein. Durch Höhen und Tiefen bin ich mit ihr gemeinsam gegangen. Und schnell hatte diese kleine Hundeseele ihren sicheren Hafen.

Das wünsche ich mir für jede Hundeseele. Darum habe ich vor einem Jahr bei den Zypernpfoten als Pflegestelle angefangen.

 

NadjaBreisigHallo!

Wir sind Pflegestelle in Koblenz! Wir, das sind mein Mann und ich, unsere beiden Kindern (10 /13), zwei Kater und zwei Hunde (Zypernpfoten Lucy & Robin). Wir wohnen in einem Haus mit Garten in Koblenz, am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, in Rheinland-Pfalz.

Seit Einzug unserer ersten Hündin aus Zypern im Jahr 2011 engagieren wir uns im Rahmen von Vor- und Nachkontrollen für den Verein und seit Winter 2014 auch als Pflegestelle. Bei uns läuft ein Pflegehund im ganz normalen Familienalltag mit. Sie fahren mit im Auto, gehen spazieren, lernen die Stadt und vieles andere kennen und wir versuchen sie in der Zeit, die sie bei uns sind, soweit wie möglich „alltagsgauglich“ zu machen. In diesem Jahr waren es 5 Fellnasen; wobei uns bei unserem dritten Pflegi dann das passierte, was man liebevoll als „Pflegestellenversager“ bezeichnet: Herzensbrecher Robin kam - und blieb für immer!

Für uns ist es immer wieder schön mitzuerleben, wie diese Hunde sich entwickeln. Wie bei manchen Hunden aus Misstrauen oder Verunsicherung ganz bald freudiges Schwanzwedeln und vertrauensvolle Hingabe werden. Andere haben die Tötungsstation durchlebt, wurden gerettet und sind dennoch bereit, alles Schlimme zu vergessen, möchten ihr Leben vom ersten Tag an nur noch genießen. Und sie sind gewillt, dir trotz allem ihr ganze Liebe und Zuneigung zu schenken. Manche in kleinen Schritten, manche in großen. Aber jeder Schritt ist für uns wie ein Geschenk. Das alles berührt, und lässt einen als Mensch manchmal staunend zurück, wenn sie nach einiger Zeit dann endlich ihr „Zuhause für immer“ gefunden haben.

Wir freuen uns, an diesen Entwicklungen beteiligt zu sein und so einen Verein hinter uns stehen zu haben, der für uns immer ansprechbar ist, und der mit uns gemeinsam versucht, nicht irgendein Zuhause zu finden, sondern vielmehr für jeden dieser Hunde, ganz individuell, das für ihn passende Zuhause und die passenden Menschen zu finden. Für mich und für uns alle in der Familie das wichtigste Kriterium überhaupt! Denn nur mit diesem guten Gefühl können wir unsere liebgewonnenen Zypernpfoten überhaupt wieder gehen lassen!

 

AndreaLohrbergHallo,

mein Name ist Andrea und wir sind Pflegestelle.

Wir - das ist unsere 4-6 köpfige Familie (mein Partner Andreas und 4 Jungs) aus Deutsch Evern bei Lüneburg.

Seit meiner frühsten Kindheit lebten wir immer mit allerlei Getier zusammen, verwaiste Vogelküken, überwinternde Igelfamilien, zugelaufene Katzen, verletzte Kaninchen... es gab wohl kaum ein Tier, was nicht ein Zuhause bei uns fand. Und natürlich unsere beiden Hunde, die mich wohl in meiner Liebe zu Tieren tief geprägt haben.

Vor ca. 4 Jahren zog bei uns nach langer Abwägung unser erster Hund Igor aus dem Tierschutz ein, eine russische Promenadenmischung, ein kleines, ängstliches Häuflein Hund, der sich mit sehr viel Geduld und Liebe allmählich entfaltete und zu einem stattlichen und mit allen Hunden gut verträglicher Kinderkumpel entwickelte.

Angefixt durch dieses schöne Erlebnis entstand die Idee, auch anderen Hunden aus dem Tierschutz als Pflegestelle zur Verfügung zu stehen. Eher durch Zufall landete ich auf der Zypernpfoten-Seite, verliebte mich in einen Welpen und wenige Wochen später durften wir ihn bei uns aufnehmen, glücklicherweise wurde die kleine Hundedame von meiner Freundin adoptiert, so blieb sie doch ein bisschen in der Familie.

Nach und nach kamen wohl nun insgesamt 7 Pflegehunde über uns zu neuen Familien, das "Loslassen" fiel dennoch meist noch schwer; das mag wohl auch der Grund gewesen sein, dass 2 Jahre später die russische "kleine" Maja, (ursprünglich als Pflegehund angedacht) nie wieder unsere Familie verließ...

Nach einer längeren Pause stehen wir nun wieder gern als Pflegestelle zur Verfügung und hoffen, einigen Zypernnasen zu einem besseren Leben verhelfen zu können.

Liebe Grüße,
Andrea und Andreas

 

GertrudHallo, ich bin Gertrud Frerichs und ich lebe im schönen Seßlach.

Ich habe lange Vereinserfahrung und bin seit der Geburtsstunde von Zypernpfoten in Not als Pflegestelle tätig und habe die Zypernpfoten in Not schon immer tatkräftig unterstützt hat. Manche von Ihnen werden mich sicher von den Ankünften in München und Frankfurt kennen.

Besonders angetan haben es mir die "Langzeitinsassen" und "Problemfelle".. schliesslich sehe ich diese auch bei jedem meiner, mehrfach jährlichen, Besuche vor Ort. Ich bemühe mich immer einen dieser speziellen "Felle" mit einer Pflegestelle den Start in ein neues Leben zu ermöglichen.

PS HundeseelchenMit eigenen Hunden angefangen, sind wir schon seit über 15 Jahren ehrenamtliche Pflegestelle für Hunde.

Für uns spielt es dabei keine Rolle, woher der Hund kommt.

Wir sagen immer “ Tierschutz fängt vor der eigenen Haustür an und kennt keine Grenzen”.

Für alle unsere Pflegehunde, egal ob vom Welpen bis zum Senior oder gehandicapt, versuchen wir ein tolles Zuhause zu finden.

Damit sie anfangen können sich von evtl. erlebten Ängsten, an Körper und Seele etwas zu erholen, bleiben alle Seelchen erst einmal in der Pflegestelle.

Auch ist es uns wichtig, das Tier etwas kennen zu lernen, um abschätzen zu können, in welcher Familie es sich am wohlsten fühlen könnte.

 

Barbara, Maike, Gismo u. ihre Seelchen

 

EdithNanaRobertoMein Name ist Edith Müller-Linke.

Seit Mitte 2009 nehmen wir Hunde zur Pflege in unsere Familie auf. Viele ganz verschiedene Hunde waren seither bei uns zu Gast: Große und kleine Hunde, unbekümmerte Wuselchen, anschmiegsame Welpen, ängstliche Nasen, die noch nichts kannten, misshandelte, kranke und geschundene Hunde, manche mit einem kleinen Tick zu viel Selbstvertrauen, manche mit etwas zu wenig. Für jedes dieser wundervollen Geschöpfe war es eine Chance auf ein neues Leben, in das sie mit ihrem neuen, lieben Familie dann auch voller Freude gegangen sind.

Mittlerweile sind es nur noch Zypernpfoten in Not, weil wir uns als Pflegestelle hier gut aufgehoben fühlen und uns gerne für diesen Verein engagieren. Auf Zypern ein Hund zu sein, ist wirklich kein Zuckerschlecken, die Not und das Leiden der Tiere ist groß. Wir merken es hier so richtig, wenn unsere Pflegehunde die Lasten ihrer alten Leben plötzlich abstreifen und aufgeschlossen, fröhlich und lebenslustig werden, wenn sie hier im frischen grünen Gras toben und ihr weiches, warmes Bettchen so richtig andächtig beschnüffeln um sich dann hinein zu legen. Diesen leidgeprüften Tieren eine Chance zu geben und ein Stück Lebensqualität bis sie ihre Familien gefunden haben und sie so gut wie möglich darauf vorzubereiten, ist für uns eine wunderschöne Aufgabe.

 

Andrea 001

 

 

Hallo,

mein Name ist Andrea Lues und ich lebe mit meinem Männe und unseren Kids in Itzehoe.

Ich habe mich entschieden Pflegestelle zu werden, weil ich Freude daran habe, den Hunden einen schönen Start in neues schöneres Leben zu ermöglichen.

 

K1600 yvonne schmal Hallo, ich heiße Yvonne und bin im Moment noch keine vierzig.

Meine Familie, das sind mein Mann und meine 3 Kinder (16/15/10) und natürlich Timmy der Hund. Wir wohnen im mittelfränkischen Weisendorf eingebettet zwischen Wiesen, Feldern und Wäldern.

Meine Hobbys sind Familie, Camping, reisen, schöne Spaziergänge mit Timmy über Stock und Stein, und nicht zu vergessen: Treffen mit Freunden.

Und da ich zwischen Familie, Beruf und Hobbys noch etwas Zeit habe, bin ich hier gelandet.

   

Notfellchen Topf

Aktuell befinden sich
2.025,54 Euro
im Notfellchen Topf
nutricanis logo getreidefrei
Sie bestellen Futter -
Wir erhalten eine Spende!

    FacebookLogo

Charity Armbandkette
Zypernpfote
 
Machen Sie sich oder
anderen eine Freude und
helfen Sie gleichzeitig!
 
turkis1
© Zypernpfoten in Not e.V.