Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! Familie gesucht !

Manny prof n

Manny sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Bild10Wir haben Marty auf einen Spaziergang im Umfeld des TH im November mitgenommen (die Bilder mit den Wolken sind von diesem Spaziergang). Es gab wenig Ablenkung, keine Menschen, keine sichtbaren Tiere, keine Gebäude, wenig plötzliche Geräusche. Wenn Geräusche zu hören waren, wie z.B. vom Fußballfeld blieb Marty kurz stehen, schaute in die Richtung und machte dann mit dem weiter, was er vorher getan hat. Aber wahrscheinlich war der Weg trotzdem ziemlich "laut", im Sinne von neuen, vielen und unbekannten Gerüchen.

Als wir noch Zaun des TH entlang gingen, war alles gut. Als wir uns dann davon entfernten, blieb Marty immer wieder stehen und schaute zurück. Traurig! Leider sind unsere menschlichen Ressourcen begrenzt und wir können die Fellnasen eigentlich nicht wirklich auf eine "Außen-Erkundung" mitnehmen. Leider!

CyDRA Christmas 03.12 72Am 03.12.2016 hatte unsere Schwesterorganisation CyDRA zur Weihnachtsfeier gerufen und 80 Freunde und Unterstützer sind dem Ruf gefolgt.
 
Es war ein Abend an dem alle Sorgen und Gedanken über unsere vierbeinigen Freunde für eine Weile in den Hintergrund treten konnten. Es war ein wirklich toller Abend an dem viel gelacht, getanzt und gefeiert wurde.
 
Aber natürlich waren unsere Schützlinge auch mit dabei. Zu Beginn des Abends zeigten wir einen Film über unsere Tierheimhunde, um unseren Gästen einen Einblick in unsere Arbeit zu geben.
Andrea hatte diesen Film liebevoll zusammen gestellt. Vielen Dank dafür!!!!

Aber auch sonst hatten alle viel Spaß...

Jacob 1Unserem Jacob geht es inzwischen wieder richtig gut. Die Operationsfäden sind gezogen, die körperlichen Narben gut verheilt. Wir haben auch den Eindruck, dass er sich inzwischen richtig wohl fühlt.

Er rennt und tobt durch seinen Zwinger und genießt die Aufmerksamkeit der Tierheimhelfer.
Leider können wir nicht in seine Seele schauen, die sicher Narben für immer zurück behalten wird. Wir sind froh und glücklich, dass Jacob sich so gut erholt hat und er nun nie wieder Angst haben muss, misshandelt zu werden.

Um sein Glück perfekt zu machen, fehlt ihm jetzt nur noch seine eigene Familie.
Wir hoffen, dass er diese bald finden wird.

Jacob 1Eine unserer Tierheimhelferinnen fiel Jacob auf, als sie in Limassol unterwegs war.
Ihr fiel sein sehr merkwürdiges Gangbild auf und hatte die Befürchtung, dass er angefahren wurde und sein Rückenbereich oder seine Hüften verletzt sind.
Sie hielt an und Jacob kam sofort zu ihr, als ob er ahnte das seine Rettung gekommen war.
Als sie ihn näher betrachtete, stellte sie fest, dass er nicht angefahren wurde, sondern seine Hoden unglaublich geschwollen waren. Noch konnte sie sich keinen Reim darauf machen, was Jacob passiert war, nur eins war klar, er braucht sofort Hilfe.
Der Abend war bereits angebrochen und es war schon fast dunkel, die Tierklinik geschlossen.
Aber natürlich konnte sie sofort zu unserem Tierarzt kommen, um Jacob zu helfen.
 
Sie lud Jacob sofort in ihr Auto. Der arme Kerl jammerte und schrie auf der Fahrt zum Tierarzt, offensichtlich tat ihm jede Bewegung des Autofahrens weh. Aber warum wohl?

K1024 20161023 122719Wir haben gute Nachrichten über unseren Stevie, er ist seit mehreren Wochen bei unserer Marina in Pflege und hat sich super gut erholt. Und die aller, aller beste Nachricht ist, dass Stevie seine Familie in England gefunden hat und ausreisen kann, sobald er richtig fit ist.

Aber natürlich steckt er noch mitten in seiner Behandlung und muss regelmäßig zum Tierarzt um seine Blutwerte zu checken. Auch haben sich liebe Spender in England gefunden die uns ebenfalls helfen die Kosten für seine medizinische Behandlung zu decken.

Wir gehen davon aus, dass Stevie sich weiterhin so gut erholt und bald in die Arme seiner neuen Familie fliegen darf.

Wer Stevies Geschichte nochmal nachlesen will, findet diese hier und hier.

Auch haben wir die Tierarztkosten von unserem kleinen Kalle bekommen, der es leider ja nicht geschafft hat, und wie so oft, hat unser Tierarzt hier sehr geholfen.

Herzlichen Dank an all unsere Spender des Notfalltopfes, die uns immer wieder helfen das wir uns keine Sorgen um die tierärztliche Finanzierung unserer Notfelle machen müssen, sodass wir uns 100% auf die Tiere konzentrieren können.

Liebe Grüße

 Euer/Ihr CyDRA & Zypernproten Team

IMG 1523Als die Helfer des Julia Shelters heute morgen die Tore zum Tierheim öffneten, kam ihnen Ina entgegen.
 
Sie war schrecklich abgemagert, hechelte und stank fürchterlich.
Sobald sie sich irgendwo hinsetzte, ließen sich alle Fliegen des Tierheimes auf ihr nieder und hinten hing etwas heraus, was diesen fürchterlichen Gestank verursachte, ihre vergammelte Gebärmutter.
 
Einfach nur grausam, sie wurde sofort zum Tierarzt gebracht und operiert.
Auch wurde ein Bluttest gemacht, der glücklicherweise negativ ausfiel.
 
Wieder können wir nur vermuten, was ihr wohl passiert ist...

headerLiebe Freunde der Zypernpfoten in Not,
zunächst möchten wir uns bei all denjenigen bedanken, die unsere Patenhunde so wundervoll unterstützen. Sei es mit einer Patenschaft, oder auch indem Sie einem Patenhund den Platz in einer Pflegestelle oder sogar in einem endgültigen Zuhause geschenkt haben. Die Bereitschaft unseren Patenhunden zu helfen ist so groß, dass wir momentan keine weiteren Hunde mehr zu verpaten haben!!!

Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir Ihnen deshalb heute ein neues Projekt vorstellen können, welches uns schon seit Längerem am Herzen liegt: Die Zahngesundheit unserer Hunde! Schlechte Zähne verursachen nicht „nur“ Zahnschmerzen, sondern können sich sogar negativ auf die Organe auswirken.
Wir werden Ihnen nach und nach Hunde vorstellen, die sich über eine Zahnsanierung freuen würden. Für diese Hunde besteht dann die Möglichkeit, für einen Betrag von EUR 60,- eine einmalige „Zahnpatenschaft“ zu übernehmen.

Sobald das Geld auf unserem Konto eingegangen ist, kommt der Hund auf die Warteliste für den Tierarzt. Wenn die Zahnsanierung durchgeführt wurde, erhalten Sie als Dankeschön ein Vorher/Nachher Foto vom Gebiss Ihres Schützlings. Wir möchten Ihnen damit die Möglichkeit geben zu sehen, dass Ihr Geld direkt dort ankommt, wofür Sie es vorgesehen haben.


Die ersten Hunde, die wir Ihnen für eine Zahnpatenschaft ans Herz legen möchten sind:

alte neu erfolgreich

Der Titel unserer diesjährigen Sommerspendenaktion lautete "Neue Türen für das Julia-Shelter"

Viele der alten Türen im Julia-Shelter waren kaputt oder ließen sich nur noch sehr schwer öffnen, sodass für die Hunde und Helfer dort die Verletzungsgefahr immer höher wurde. Die Türen, die leider alle Maßanfertigungen sein müssen, mussten daher alle ausgetauscht werden.

Um diese kostenintensive Reparatur stemmen zu können haben sich unsere Helfer vor Ort, Chami und Sunji, bereit erklärt die Türen selbst anzufertigen um einen Teil der Kosten zu sparen.
Trotzdem beliefen sich die Kosten je Tür noch auf 120€!

Die Sommerspendenaktion hat es aber möglich gemacht, bzw. um es genauer zu sagen: Die fantastische Spendenbereitschaft unserer Unterstützer hat es möglich gemacht. Alle Türen haben (einen) Sponsoren gefunden und konnten ausgetauscht werden.

Unserem Notfellchen Sotiris geht es, nach der Op über die wir bereits bereichtet haben,  wieder richtig gut. Dass er auf einem Ohr nicht mehr hören kann, stört ihn gar nicht.
Nun ist er wieder so fit, dass wir ihn in Kürze kastrieren lassen können. Dieses haben wir bisher nicht tun können, da wir ihm in so kurzen Abständen keine zwei Operationen zumuten wollten.
 
Herzlichen Dank, dass Sie uns durch ihre Spenden für unseren Notfellchentopf die schnelle Hilfe für Sotiris ermöglicht haben.
 
Tausend Dank & liebe Grüße
Euer/Ihr Julia Team

DSC04028Dieses Jahr gab es verhältnismäßig viele Welpen, die ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben wurden, da sie nicht gewollt waren. Für viele unserer kleinen Schützlinge konnten wir bereits Familien finden. Doch einige Welpen werden anscheinend immer übersehen.

So wie unsere D - Welpen Dina, Dora2 und Dunja.

Ursprünglich waren sie zu viert. Ihre Schwester Danja (jetzt Kessy) hat IMG 20161006 WA0008
bereits ihre Familie gefunden und lebt mit einer weiteren Hündin aus Zypern nun im Norden von Deutschland. Ihre Familie ist sehr glücklich mit ihr.

Sie liebt die Spaziergänge, die Besuche in der Hundeschule und hat keinerlei Probleme mit dem kleinen Sohn der Familie. Ihre Familie beschreibt sie als absoluter Schatz, der sich sehr schnell in den Tagesablauf eingefunden hat.

   
© Zypernpfoten in Not e.V.