Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! Familie gesucht !

Manny prof n

Manny sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

P1030085Mein Name ist Mitch. Ich wohne schon fast 1Jahr in meiner Pflegestelle in Deutschland. Da alle meine bisherigen Bemühungen eine eigene Familie zu finden nichts gebracht haben und ich so gerne meinen ersten Deutschland-Jahrestag mit meiner eigenen Familie feiern würde, gibt es hier meinen ganz persönlichen Countdown.

Jeden Tag ein paar Zeilen über mich und was ich so erlebe und immer mindestens ein Foto dazu. Hoffentlich finde ich eine Familie bevor wir bei "0" angekommen sind. - Bitte helft mir dabei! 

 

Tag32Tag 32: Die Blutwerte sind da – und mein Frauchen hat sich so gefreut! Sie sagt ich habe keine dieser bösen „Mittelmeer-Krankheiten“ und auch die Werte meiner Organe seien alle absolut in Ordnung. Das haben wir ganz dolle gefeiert. Die Ärtzin hat am Telefon nochmal versichert wie begeistert sei von mir war. Dass ich so ein tolles Wesen habe und so ein besonderes Aussehen und so tolle Augen und überhaupt und sowieso.

Und dann hat sie sich noch entschuldigt, dass sie mir dieses komische Mundzuhaltedings, genannt "Maulkorb“ aufgesetzt haben, aber sie hat erklärt, dass sie das vorsichtshalber bei allen Hunden machen, deren Vorgeschichte sie nicht kennen und die ein wenig ängstlich sind. Ok ja – ich gebe es zu – ich war wirklich ängstlich! Meine Pflegemama sagt, man habe mich wohl in meinem vorherigen Hundeleben nicht gut behandelt und deswegen habe ich ein wenig Panik, wenn man mich unerwartet am Hintern berührt oder hochhebt. Aber ich habe mir dieses Mundzuhaltedings ganz einfach hinmachen lassen und dann haben wir das gemeinsam und souverän gemeistert. Und kaum war das Dings runter hab ich auch schon wieder Leckerlies bekomme von allen.
So.. und jetzt geh ich meine Pflegemama noch ein bisschen bekuscheln.

P.S.: Aus den Interessenten für mich wurde leider nichts.. denen war ich mit meinen 2 Jahren schon zu alt.. pft.. die wissen doch nicht was gut ist! ;)

 

Countdown-Pause: Hi Leute, ihr werdet es nicht glauben, aber es gibt Interessenten für mich!!! Ja wirklich! Ich bin ganz dolle viel aufgeregt deswegen. Vielleicht habe ich ja doch noch Glück?
Da muss ich mich jetzt natürlich erst Mal mit aller Kraft drum kümmern, deswegen seit mir bitte nicht böse, wenn ich mich hier erst Mal ein paar Tage nicht melde!

Aber ich verspreche, dass ich mich melde, sobald es Neuigkeiten gibt!! - Euer Mitch!

 

Tag52Tag 52: Sonntag ist ja eher ein ruhiger Tag. Da gehe ich dann meiner Lieblingsbeschäftigung nach (ok – ich gebe es zu, der zweit liebsten nach Fressen): Kuscheln und Gestreichelt werden. Meistens suche ichmir einen meiner Hundekumpels und knuddel mich ganz eng an. Manchmal darf ich auch zu Pflege-Frauchen auf die Couch. Aber momentan ist da nicht wirklich Platz für mich. Es sind übers Wochenende noch zwei Hunde hier, von Pflegefrauchens Tochter die beiden. Und die Hündin Ashanti, auch ein Ridgeback, ist voll die Diva – die tut immer so als gehörte die ganze Couch ihr. Meist teilt sie die nur mit Logan, dem großen Ridgeback, und ihrem besten Kumpel Muck – übrigens auch einer ehemaligen Zypernpfote. Dann muss ich immer ganz schön betteln, dass ich nicht auf einer der Polster oder Decken liegen muss, sondern auch mit auf die Couch darf! Voll gemein oder?

 

Tag53

Tag 53: Ich habe heute den Tag genutzt weiter an meinen Hochsprung-Künsten zu feilen. Wie, das glaubt ihrnicht? Doch! Und das ist auch ganz wichtig! Mein Hunde-Kumpel Logan hier, ein stattlicher Ridgeback-Rüde, macht uns immer die Türe in Richtung Hof auf, wenn Pflege-Frauchen mal nicht schnell genug reagiert. Da macht er einfach „Männchen“ und betätigt dann mit den Vorderpfoten die Türklinke. Die Türe geht ja auch zum Hof hin auf. Wir waren also heute im Hof und dann hat der böse Wind die Türe zugeworfen. Reinwärts kann Logan die Türe nicht öffnen, sagt er. Also muss ich ran. Mein Plan steht schon: Ich springe an die Türklinke, halte mich mit den Vorderpfoten daran fest, hole mit den ganzen Körper Schwung und lass die Türe so aufschwingen. Müsste doch eigentlich funktionieren oder? Momentan muss ich noch ein wenig üben, denn ein paar Zentimeter fehlen immer noch bis zur Türklinke. Aber meistenshört Pflegefrauchen mein „dotz dotz“ an der Türe und macht uns gleich wieder auf. Die ist nämlich die aller Beste.

 

Tag54

Tag 54: Heute waren wir eine schöne Runde Gassi. Ja, das kann ich inzwischen schon ganz gut. Frauchen meinte zwar ich könnte gelegentlich noch viel besser hören und, dass ich in Zukunft vielleicht noch besser im Hundeunterricht zuhören müsste, aber ich glaube die kann sich einfach nicht vorstellen was es bedeutet wenn es überall so interessant riecht! Wie soll man denn da widerstehen und sich auf das „brav-an-der-Leine-gehen“ konzentrieren?

 

 

 

Tag55

Tag 55: Ich hatte euch doch erzählt, dass ich die Tage beim Tierarzt war. Da habe ich meine Pflegemama gehört, wie sie sich mit einer der Damen dort unterhalten hat. Es ging natürlich um mich, und darum, warum ich immer noch keine eigene Familie habe. Das konnte die andere Frau gar nicht verstehen. Sie meinte ich sei doch wirklich ein so schöner und sympathischer Hund, noch dazu in einer absolut „gut handhabbaren Größe“ - was auch immer das heißt. Und dann hat meine Pflegemama erzählt, dass ich schon fast ein Jahr bei ihr wohne, und dass es nur ganz wenig Anfragen gab, aber dass es dann doch irgendwie immer nicht gepasst hat, was aber definitiv nicht an mir gelegen habe. Und dann sagte sie noch was: Sie meinte es werde langsam auch schwer mich gehen zu lassen, weil ich so ein toller Hund sei und weil ich schon so einen festen Platz in ihrem Herzen eingenommen hätte!Also ich bin mit meinen 15 kg vielleicht nicht der Größte, aber so klein, dass ich in ihr Herz passe, bin ich nun auch nicht! Aber die andere Frau meinte dann noch, dass für einen tollen Hund wie mich, bestimmt auch noch die richtige Familie kommt – hoffen wir es.

 

K1600 Tag56

Tag 56: Heute musste ich auf die Waage. Ich glaube ja Pflegefrauchen wollte sich selbst nur mit weniger schlechtem Gewissen wiegen, schließlich konnte sie es so auf mich schieben, dass die Waage deutlich mehr angezeigt hat als sonst ;) Jedenfalls sagte sie: "15kg wiegst du jetzt - mehr als ich dachte!" - Heißt das etwa ich bin dick? Im Leben nicht! Um sicher zu gehen, dass ich immer noch so sportlich und wendig wie sonst bin, bin ich in der Mittagspause mit meinen Freunden Zara (einer weißen Schäferhunddame) und Luther (einem hellen Labrador) durch den Hof getobt. Die beiden waren dann ganz schön ko - kein Wunder bei der Winterspeck. Ich habe mich jeden Falls nicht kriegen lassen, auch wenn zwei gegen einen ein kleines bisschen fies war, aber "alle gegen den Ball" - wollten sie einfach nicht spielen!

K1600 20170425 105129

Tag 57: Heute war ich beim Tierarzt. Autofahren finde ich ja super, da habe ich so eine Box wie zu Hause auch, die mag ich ja sehr gerne, und da springe ich auf Kommando auch selbst rein. Aber diese komischen fremden Leute beim Tierarzt, die mich auf den kalten Tisch heben wollten, und das wo ich es eh nicht so gerne mag wenn man mich am Hintern anfasst - nein das war nicht schön. Und dann wollten sie auch noch was von meinem wertvollen Blut haben! Aber ich habe sie zur Strafe um jeden benötigten Tropfen "betteln" lassen. Aber mein Pflegefrauchen hat mir erklärt, dass das wichtig ist, das soll ein Nachweis werden, dass ich total gesund bin! Und weil ich ja schon ein Großer bin, danach einen riiiieeessigen Verband bekommen habe (siehe Beweisfoto) und auch jede Menge Leckerlies, sind die Tanten in weiß dort und ich, doch noch super Freunde geworden.... Mehr von mir gibt´s wieder Morgen (Blutergebnisse leider erst in ein paar Tagen)

 

K1600 2017 04 24

Tag 58: Ich gehe jeden Tag mit meinem Pflegefrauchens ins Büro. Die Arbeit dort ist , wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, super anstrengend. Da musste ich mich schon erst dran gewöhnen! Da kommen immer wieder verschiedene Leute rein, mit verschiedenen Gerüchen und so. Manche streicheln mich auch. Und es gibt ganz viele verschiedene Liegeplätze: Decken, Kissen, meine Lieblingshundebox und im Sommer liegen wir auch im Hof in der

Erklärung zum Countdown von Mitch:

Hallo ihr alle,

Alle meine bisherigen Bemühungen eine eigene Familie zu finden haben nichts gebracht. Und jetzt rückt mein Jahrestag immer näher... Ja! Es ist bald ein Jahr her, dass ich Zypern verlassen habe und in meine Pflegefamilie in Deutschland, genauer gesagt im fränkischen Sesslach, gezogen bin.

Es ist wirklich toll hier und ich mag auch alle ganz gerne, aber ich wünsche mir doch so sehr meine eigene Familie. Und ich würde so gerne meinen ersten Deutschland-Jahrestag mit meiner eigenen Familie feiern.

Möchtet ihr mir helfen das möglich zu machen? BITTE!

Ich werde, damit ich auch wirklich von niemandem mehr übersehen werde, jeden Tag meines Countdowns ein Bild hier posten und ein paar kurze Zeilen zu mir und meinem Leben hier in Deutschland. Und dann hoffe ich einfach, dass wir, wenn wir alle ganz fest zusammenhelfen, den Countdown nicht bis 0 zählen müssen!

Hier geht es übrigens zu meinem Profil.

   

Notfellchen Topf

Aktuell befinden sich
2.199,98 Euro
im Notfellchen Topf
nutricanis logo getreidefrei
Sie bestellen Futter -
Wir erhalten eine Spende!

    FacebookLogo

Charity Armbandkette
Zypernpfote
 
Machen Sie sich oder
anderen eine Freude und
helfen Sie gleichzeitig!
 
turkis1
© Zypernpfoten in Not e.V.