Login

   

     Kontakt   Impressum  Datenschutz  

Header-ZpfotenIIIIIII

   
   
   
   
   
   

! Familie gesucht !

Manny prof n

Manny sucht seine Familie

!!! Flugpaten gesucht !!!

Flight SponsorshipII

Pflegestellen gesucht 

PS Gesucht

Jilly ist seid einigen Tagen in ihrer Pflegestelle bei Debbie und geniesst das "Heim-Leben" sehr.
Wir saßen gemeinsam im Wohnzimmer und Jilly zwischen uns am Sofa und man merkte es ihr an, dass sie die weiche Unterlage ziemlich genossen hat.
 
Es fiel auch auf, dass die vielen und neuen Geräusche (Kleinigkeiten, die uns nicht auffallen, wie z.B. das Anspringen des Eiskastens oder andere häusliche Geräusche) es zu Beginn für sie nicht leicht machten, sich zu entspannen. Aber je länger wir zusammen saßen umso müder und lockerer wurde Jilly, bis dann endlich ihr Kopf auf das Polster sank.
 
Flori's Fell war wieder einmal ganz schrecklich verklebt mit nasser Erde. Also bereitete ich "unsere" Ecke vor und startete mit dem Bürsten. Überraschenderweise scheint das Bürsten, Ziehen und Zerren and ihrem Fell, das Darüberstreichen, Herausklauben von getrockneter Erde, sogar das Abschneiden von zu dicken Strähnen, ihr nicht mehr viel auszumachen.
 
Sie scheint es sogar zu geniessen. Als ich ihre Brust bürsten musste, hob ich ein Vorderbein hoch um besser dran zu kommen. Und weder zuckte sie bei der Berührung zurück, noch zog sie das Bein aus meiner Hand. Ok, dazwischen gab es frisch gekochtes Hühnerfleisch. Ich dachte, dass für so viel Anfassenen, schon mal was Super-Leckeres präsentiert werden kann.
 

Bei Manny ist seit dem letzten Besuch vor einer Woche eine Besserung eingetreten. Es scheint, dass seine Hinterbeine mehr Kraft haben. So durfte er auch eine Runde an der Leine "um den Block" gehen. Sein Gangbild vorne ist "normal", aber hinten hoppelt er mehr, als dass er ein Bein vor das andere setzt.

Auch erscheint seine Wirbelsäule bogenartig nach oben "angespannt" und schwingt nicht locker beim Gehen mit. Mit seinem Schwanz kann Manny aber trotzdem noch wedeln und hat sich über das grosse Geschenkpaket riesig gefreut.

AilaProfilWir haben ein tolles Video von unserer Aila im Training mit Andrea bekommen.

Aila ist eine sehr intelligente und lernwillige Hündin, in die sich leider bis heute niemand verliebt hat.

Andrea wäre sicherlich sehr traurig ihre Trainingshündin gehen zu lassen, aber gleichzeitig wäre sie auch sehr glücklich, wenn Aila ihre eigene Familie finden würde in der sie gefördert, aber vor allem geliebt, wird.

Möchten Sie nähere Informationen zu Aila? Bitte melden Sie sich bei uns.

Chester ist in der Nähe der Kinder relativ entspannt. Und auch wenn Bess eher ein bisschen auf Abstand geht, wenn man weiss, wo sie und ihre Geschwister Belle, Betty, Bert, Benson begonnen haben, als sie 2012 ins Tierheim kamen (sehr scheu und unsozialisiert, eigentlich so wie Daisy jetzt ist), dann ist das jetzt ein riesen Unterschied.
 
chester headerChester ist seit Juli 2015 bei uns im Tierheim und ist jetzt erst in seinem dritten Lebensjahr. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase an einen neuen Menschen, lässt er sich gerne mit Streicheleinheiten verwöhnen und ab dann ist er eher an unserer Seite zu finden. Er liebt es mit der Nase am Boden mit uns spazieren zu gehen oder zu lernen.
 
 
Henry ist auch seit Juli 2015 im Tierheim und sein Geburtsjahr wurde auf 2010 geschätzt. Zu BeginnHenry 11
war er sehr misstrauisch uns Menschen gegenüber, was sich aber jetzt gelegt hat. Als er die ersten Male an einer Leine war, blieb er stocksteif stehen und bewegt sich keinen Schritt weiter. Heute geht er an der Leine ohne Probleme, aber mehr aus dem Grund, dass er erkannt hat, dass sie manchmal notwendig ist.
Wenn er frei laufen kann, sieht man wieviel Energie und Lebensfreude in ihm steckt.
Benjo, Daisy und Hilla teilen sich einen Zwinger.
 
Während Daisy durch ihre schüchterne und vorsichtige Art auffält, ist Benjo ein Hund der DSC00184
anderen Seite der Ausdrucks-Skala. Wenn wir den Zwinger betreten, kann er seine Pfoten nicht am Boden lassen und springt an uns hoch. Die Vermutung liegt nahe, dass er nie die Aufmerksamkeit und die menschliche Zuwendung bekommen hat, die einem kleinen Hund mit grossem Herz und seiner Lernwilligkeit bekommen hat. Aber nach einigen Minuten ist er bereit zu"zuhören" und "arbeitet" mit voller Begeisterung mit uns zusammen.
 
Hilla ist uns Menschen gegenüber aufgeschlossen, aber ein bisschen unsicher. Vielleicht war ihre DSC04289
Erfahrung mit Händen auch nicht immer die positivste. Sie nimmt gerne an unseren angebotenen Aktivitäten teil und begreift recht schnell, was wir von ihr wollen. Ihr seidiges und weiches Fell lädt zum Streicheln ein. Es scheint aber, dass sie zuerst noch mehr Vertrauen aufbauen muss, bevor sie unsere Streicheleinheiten geniessen kann.
 
daisy profilDaisy scheint weniger schlechte, als gar keine menschlichen Erfahrungen in den wichtigen Monaten ihres Lebens gehabt zu haben. Sie wird wohl noch etwas länger brauchen, bis sie unsere Kommunikation versteht und uns vertrauen wird. Wir werden uns bemühen mit ihr kurze, aber regelmässige Trainings-Einheiten zu machen (aufregend), die mit Kauknochen oder lecker gefüllten Kongs belohnt werden (beruhigend).
 
Haben Sie sich in einen der kleinen Hunde verliebt? Dann melden Sie sich bite bei uns!
 
Wir wollen uns auch ganz herzlich für die vielen wunderschönen Weihnachtspakete für unsere Hunde bedanken, die uns unsere Arbeit mit ihnen erweitert und leckerer macht. DANKE!
 

Die Patenhunde Flori, Darling und Foxy haben Weihnachtsgeschenke erhalten und freuen sich sehr darüber.

Schauen Sie selbst:

Wir bedanken uns recht herzlich im Namen unserer Zypernpfoten für die tollen Geschenke!

daisy profilDaisy teilt sich zur Zeit den Kennel mit Benjo und Hilla.
 
Sie ist noch immer etwas mehr auf der vorsichtigen Seite unterwegs und vertraut uns Menschen noch nicht so sehr, dass wir sie streicheln oder anfassen können. Aber wenn ihre Hundekumpels um sie herum sind, dann sind wir Menschen weniger beängstigend und sie kann Futter aus unserer Hand nehmen.
Sie beobachtet genau was wir machen und fast jede Bewegung auf sie zu wird mit Rückzug in den Außenbereich beantwortet.
 
Als Daisy und ich gemeinsam das Weihnachtspaket erforscht haben, zeigte sie, wie lang sie ihren Körper nach vorne strecken konnte. Aber letzendlich haben die leckeren Geschenke sie davon überzeugt, dass es schon ok ist ohne ihre Hundekumpels näher zu kommen und etwas von unserer Hand zu nehmen.

Unsere Andrea hat am letzten Wochenende einige unserer Zypernpfoten im Tierheim besucht und sendet uns dieses Video. Vielen Dank, Andrea.

Kennel 7: Nora, Jacky, Sotiris
Kennel 8: Welpen Gruppe von Vicky
Kennel 11: Pasha, Natasha, Max, Jakob
Kennel 14: Marty, Manny, Kessy, Drake
Kennel 4: Noodle und Cesar
Kennel 12: Harper, Jill, Jaro, Oscar

"Generell kann ich über die Hunde, die im Video gezeigt werden, berichten, dass sie mit Jugendlichen im Alter von 11 (Sami) und aufwärts (Tala, 13), ohne Probleme zurecht kommen.

Betty und ihre Geschwister, liebevoll genannt die B-Bande, haben eine traurige Vergangenheit.  Sie lebten zusammen mit ihrer Mutter auf einem Feld in der Nähe von Nicosia. Als eine Tierschützerin erfuhr das alle Hunde dort vergiftet werden sollten, sammelte sie Betty, ihre Geschwister und die Mutter ein und brachte sie ins Tierheim. Betty und ihre Geschwister waren damals noch Welpen.

Die kleine Hundefamilie fand einen Platz im Tierheim, doch leider gab es damals noch kein "Trainerteam" und so sind die Welpen sehr ängstlich geblieben. Bisher konnte leider nur die Mutter vermittelt werden.

Inzwischen gibt es aber viele Helfer die sich im Tierheim auch mal intensiver mit den Hunden beschäftigen. Besonders unsere Andrea hat mit Betty große Fortschritte gemacht.

Heute schickt sie uns ein kleine Video über Betty im Training, das zeigt wie toll sich diese entwickelt hat.

   
© Zypernpfoten in Not e.V.